Entdecken Sie die besten Folienschweißgeräte von polystar® - Made in Germany

Bei Fragen rufen Sie uns gerne unter der Telefon-Nr.: 040/656903-0 an oder schreiben Sie uns eine Mail: info@polystar-verpackung.de

Jetzt Newsletter abonnieren und 10% Rabatt sichern!

  • Made in Germany

    Hamburger Qualitätsmanufaktur

  • schneller Versand

    in kurzer Zeit bei Ihnen vor Ort

  • Garantie

    bis zu 3 Jahren

  • Technischer Support

    schnelle Hilfe bei allen Fragen

Über polystar®

Seit 1963 verspricht RISCHE + HERFURTH:

 

Wir halten, ... was wir verschweißen!

 

Wie immer, wenn man in die Vergangenheit reist, ist man verblüfft, wie schnell die Zeit vergeht. Seit nunmehr 60 Jahren hat sich die Marke polystar® etabliert. Sie steht für Qualität, Robustheit, Zuverlässigkeit, Langlebigkeit, Einfachheit… Egal, welches Attribut einem einfällt, ein polystar® Kunststoff-Folienschweißgerät erfüllt es.

Angefangen hat also alles im Jahr 1963. Die Herren Dietrich Rische und Rolf Herfurth beschäftigen sich schon seit Jahren mit Verbinden von Kunststoffen. Sie hatten die Schweißverfahren Hochfrequenz und Ultraschall erfolgreich in der damaligen F.W.R. Herfurth KG (1950) und der daraus entstandenen Herfurth GmbH (1953) mit entwickelt und vertrieben.

Zu der Zeit boomte der Kunststoffmarkt und die Massenproduktion von Polymeren schritt in der Mitte der 1950er Jahre stetig voran. Vor allem Industrie und Handel beginnen, die leichten Kunststofffolien in ihre Verpackungsprozesse zu integrieren. Diese Entwicklung nahmen auch die beiden Geschäftspartner wahr. Die bereits etablieren Schweißtechniken waren jedoch für die neuen und leichten Kunststofffolien, z.B. aus Polyethylen, zu leistungsstark, sodass eine neue Schweißtechnik entwickelt werden musste. In einer Hinterhofgarage tüftelten beide -wie so viele andere in der noch jungen Bundesrepublik- an einer neuen Technologie.

Nach kurzer Zeit war das erste Wärme-Impulsschweißgerät von der Herfurth GmbH in Hamburg geboren. Zunächst wurden die ersten Kunststoff-Folienschweißgeräte mit dem neuen Verfahren unter dem Dach der Herfurth GmbH hergestellt und vertrieben. Rasant entwickelte sich dieser Markt und schnell stießen Produktion und Vertrieb an ihre Grenzen, zumal auch die anderen Geschäftsbereiche kräftig expandierten. Die Zeit zum Handeln war gekommen.

Mit der Übernahme eines Hamburger Fertigungsbetriebes konnten neue Kapazitäten geschaffen werden. Die Herren Dietrich Rische und Rolf Herfurth entschlossen sich, die Wärme-Impuls-Schweißtechnik in eine eigenständige Firma auszugliedern: die RISCHE + HERFURTH OHG. Ausgestattet mit einer Kombination aus übernommen und etablierten Mitarbeitern aus dem eigenen Haus wurde der Grundstein für die Erfolgsgeschichte der RISCHE + HERFURTH GmbH gelegt.

Aus dem eigenen Mitarbeiterstamm haben sie sich auch den Geschäftsführer herausgesucht. Schon seit einiger Zeit stach der beeindruckend scharfsinnige, erst 25jährige Karl-Heinz Krogmann aus der Belegschaft heraus. Kurzerhand wurde Krogmann ins Chefbüro zu Dietrich Rische gerufen. Rische fasste sich kurz: „Wir haben eine neue Firma gegründet und du wirst dessen Geschäftsführer sein. Glückwunsch!“

Nach einer kurzen Bedenkzeit von einer Nacht nahm Krogmann das Angebot an und lenkte seitdem erfolgreich die Geschicke dieser Firma. Zahlreichen Herausforderungen stellte er sich und meisterte sie mit Bravour. Die Gesellschafter Rische und Herfurth machten ihn, nach ein paar erfolgreichen Jahren, zum Mitgesellschafter. Nachfolgend einige Highlights aus seiner Arbeit:

  • Einführung und Etablierung der Marke polystar®
  • Bekanntmachung der Marke auf nationalen und internationalen Messen
  • Umwandlung von OHG in GmbH
  • Kauf eines neuen Geschäftsbetriebes in Hamburg Wandsbek - groß genug für Produktion und Verwaltung
  • Umfangreiche Bau- und Sanierungsmaßnahmen des Werkgeländes
  • und -natürlich- die konsequente Weiterentwicklung der Kunststoff-Folienschweißgeräte im Bereich der Wärme-Impuls- und dauerbeheizten Durchlauf-Schweißtechnik.

Krogmann, in der Zwischenzeit Mehrheitsgesellschafter, führte die Geschicke der Firma bis zu seinem Tod im März 2008. Seitdem führt seine Tochter, die seit 1983 in der Firma tätig ist, das Unternehmen in zweiter Generation. Auch sie legt Wert auf die kontinuierliche Weiterentwicklung der Folienschweißgeräte der Marke polystar®. Für sie ist aber auch klar, dass sich nicht nur die Technik weiterentwickeln muss - die Entwicklung der Mitarbeiter und die Verantwortung für Mitarbeitende und deren Familien nehmen daher für sie einen großen Stellenwert ein.

Die Erfolgsgeschichte der RISCHE + HERFURTH GmbH ist bei weitem noch nicht zu Ende erzählt, denn es steht bereits die 3. Generation aus der Familie Krogmann bereit…